NEU

ZERMATT – MATTERHORN – 4505m – Schweiz

Künstler: Emil Cardinaux
Jahr: 1907
Grösse: 128 x 90 cm / 50.4 x 35.4″
Preisklasse: Auf Anfrage

Über dieses Plakat

Das berühmte Matterhorn von Emil Cardinaux wird als das erste wirklich moderne Schweizer Plakat erachtet. Diese klare und monumentale Ansicht wurde 1903 zuerst als Monokarte gestaltet, eine um die Jahrhundertwende beliebte Werbemassnahme in Form einer Postkarte. 1908 wurde das Sujet als Plakat gedruckt. Mit vier Worten und einem klaren, leuchtenden Hintergrund war das Plakat damals in seiner Direktheit und monumentalen Grösse für die Schweizer Bevölkerung schockierend. Inspiriert von Ferdinand Hodlers Werken, gestaltete der Berner Maler Emil Cardinaux dieses avantgardistische Plakat mit dem Matterhorn im „Alpenglühn”, das heute sowohl von Schweizern wie Touristen wegen seiner natürlichen Schönheit geliebt wird. Die Ansicht ist auf das Wesentliche reduziert und kein überflüssiges Element ist erlaubt, um den ästhetischen Wert und das subtile Farbenspiel zu stören. Cardinaux’ revolutionäres Plakat hat eine völlig neue Gestaltungsform und eine dynamischere Ansprache beim Tourismusplakat eingeleitet. Diese wunderschöne Lithografie ist ein Meisterwerk der Plakatgeschichte und gilt als eines der gesuchtesten und höchstdotierten Werke für Plakatliebhaber.

Künstler: Emil Cardinaux

Emil CARDINAUX (1877 Bern 1936)

Ende des 19. Jahrhunderts zeichnete sich dank Ferdinand Hodler eine umfassende Veränderung in der Schweizer Kunstszene ab: erstmals wagte ein Maler radikal sich selber zu sein. Obwohl Hodler nie Schüler hatte, sprach man bald von einer kleinen Gruppe von Berner Künstler als „Hodlerianer“. Diese Bezeichnung verdankten sie nicht einer einheitlichen Stilrichtung, sondern ... mehr

Emil CARDINAUX (1877 Bern 1936)

Ende des 19. Jahrhunderts zeichnete sich dank Ferdinand Hodler eine umfassende Veränderung in der Schweizer Kunstszene ...

ab: erstmals wagte ein Maler radikal sich selber zu sein. Obwohl Hodler nie Schüler hatte, sprach man bald von einer kleinen Gruppe von Berner Künstler als „Hodlerianer“. Diese Bezeichnung verdankten sie nicht einer einheitlichen Stilrichtung, sondern ... mehr
mehr

Plakatdetails