Filmpodium Kino – Retrospektive Mizoguchi Kenji 1987 – 1988

Künstler: Paul Brühwiler
Jahr: 1987
Grösse: 128 x 90 cm / 50.4 x 35.4″
Preisklasse: CHF420

Über dieses Plakat

Wie die meisten der bedeutenden Filmemacher schien auch Kenji Mizoguchi (1898-1956) - neben Yasujiro Ozu und Akira Kurosawa - der dritte Gott im Olymp des alten japanischen Kinos gewesen zu sein. Er war besessen von der Welt der Frauen, an der er sich in seinem weit über 80 Filme umfassenden Werk mit seltener Gradlinigkeit abarbeitet (?). Im Gegensatz zu Nouvelle Vague der 1960er Jahre kämpfte Mizoguchi für die Gleichstellung der Geschlechter in der japanischen Gesellschaft. Eines seiner Meisterwerke war der Film „Ugetsu monogatari (1953), der zweimal zu den zehn besten Filmen aller Zeiten ernannt worden war. In diesem Historiendrama aus dem 16. Jh. stellt er die Frauen klüger, lebenstüchtiger dar: Sie ziehen ein einfaches Leben in Liebe vor, während die Männer, zerfressen vom Ehrgeiz und von der Gier nach dem grossen Geld, er noch eine schwere Lektion zu lernen haben...

Künstler: Paul Brühwiler

Paul BRÜHWILER wurde 1939 in Luzern geboren, wo er heute lebt.
Er absolvierte eine Grafikerlehre in Luzern und war anschliessend mehrere Jahre in Paris tätig; von 1965 -1973 arbeitete er in verschiedenen Art Studios in Los Angeles. 1969 gründete Brühwiler sein eigenes Studio in LA, kehrte jedoch 1973 in die Schweiz zurück, um sein Atelier zu gründen. Ab 1980 arbeitete er u.a. als Grafiker für das Schwe... mehr

Paul BRÜHWILER wurde 1939 in Luzern geboren, wo er heute lebt.
Er absolvierte eine Grafikerlehre in Luzern und war anschliessend mehrere Jahre in Paris ...

tätig; von 1965 -1973 arbeitete er in verschiedenen Art Studios in Los Angeles. 1969 gründete Brühwiler sein eigenes Studio in LA, kehrte jedoch 1973 in die Schweiz zurück, um sein Atelier zu gründen. Ab 1980 arbeitete er u.a. als Grafiker für das Schwe... mehr
mehr

Plakatdetails

CHF 420.00Bestellung