SOLD

CHUR-AROSA-BAHN

Künstler: Emil Cardinaux
Jahr: 1915
Grösse: 127.5 x 90 cm / 50.2 x 35.4″

Über dieses Plakat

Die Chur-Arosa-Bahn fährt von der Bündner Hauptstadt Chur hinauf nach Arosa auf 1775 m.ü.M. Sie wurde am 11. Dezember 1914 eröffnet, im ersten Jahr des ersten Weltkrieges, obwohl man wusste, dass dies einschneidende Konsequenzen für die Bahn haben würde. Die Wichtigkeit der Bahn kann kaum überschätzt werden: Arosa kann nur durch die sehr kurvenreiche Strasse erreicht werden - mit ein Grund, dass mehr als fünfzig Prozent der Gäste den noblen Tourismusort im Kanton Graubünden mit der Bahn erreichen. Und trotzdem: auf diesem majestätischen Plakat von Emil Cardinaux ist weder ein Zug, eine Sportbahn noch ein Viadukt ersichtlich - nur die atemberaubende Schönheit der letzten Abendstunden über Arosa mit den schneebedeckten Bergen im Hintergrund und dem Tal, das im blauen Schatten verschwindet.

Künstler: Emil Cardinaux

Emil CARDINAUX (1877 Bern 1936)

Ende des 19. Jahrhunderts zeichnete sich dank Ferdinand Hodler eine umfassende Veränderung in der Schweizer Kunstszene ab: erstmals wagte ein Maler radikal sich selber zu sein. Obwohl Hodler nie Schüler hatte, sprach man bald von einer kleinen Gruppe von Berner Künstler als „Hodlerianer“. Diese Bezeichnung verdankten sie nicht einer einheitlichen Stilrichtung, sondern ... mehr

Emil CARDINAUX (1877 Bern 1936)

Ende des 19. Jahrhunderts zeichnete sich dank Ferdinand Hodler eine umfassende Veränderung in der Schweizer Kunstszene ...

ab: erstmals wagte ein Maler radikal sich selber zu sein. Obwohl Hodler nie Schüler hatte, sprach man bald von einer kleinen Gruppe von Berner Künstler als „Hodlerianer“. Diese Bezeichnung verdankten sie nicht einer einheitlichen Stilrichtung, sondern ... mehr
mehr

Plakatdetails